mies_update 01.jpg
mies_update 01.jpg
mies_update 02.jpg
mies_update 02.jpg
mies_update 03.webp
mies_update 03.webp

Projektteam

Gerhard Kalhöfer, Stefan Korschildgen, Andreas Bittis, Stefan Winklmeyr

Bauherr

Weißenhofsiedlung

Stadt

Stuttgart

Datum

2002

mies_update - Studie zur Flexibilisierung des Wohnens

Anknüpfend an Mies van der Rohes Ideen der „größten Freiheit in der Benutzungsart“ bzw. des „fließenden Raums“ interpretiert das Projekt die Grundrisse seines Wohnungsbaus „Weissenhof 14-20“ vor dem Hintergrund heutiger Techniken und Materialien neu.

Typisierte, mobile Möbelobjekte mit raumgreifenden Wandpneus ermöglichen unterschiedlichste Optionen hinsichtlich der Organisation, der Formung und der Atmosphäre von Raum. Während die harten Wandschalen technische Infrastrukturen aufnehmen, lassen sich die ausfahrbaren pneumatischen Volumen 3-dimensional frei verformen (als Wand- wie als Möbelnutzung) und mittels neuartiger Beschichtungen zusätzlich informieren (u.a. Wärme-, Licht- oder Elektro-Leitfähigkeit).

Unter Auflösung der herkömmlichen Raumkategorien und Hierarchien lässt sich eine solche „lebende“ Struktur kurz- wie langfristig den Nutzer-Bedürfnissen anpassen.