Wandvitrine Tagesablauf LISAR
Wandvitrine Tagesablauf LISAR © Jörg Hempel
Steinzeitmensch LISAR
Steinzeitmensch LISAR © Jörg Hempel
Mitmachstation LISAR
Mitmachstation LISAR © Jörg Hempel
Mitmachstation LISAR
Mitmachstation LISAR © Jörg Hempel
Vitrinenraum mit Lebensbildern
Vitrinenraum mit Lebensbildern © Jörg Hempel
Steinzeitvitrine
Steinzeitvitrine © Jörg Hempel
Dechselleuchte
Dechselleuchte © Jörg Hempel
Steinzeitvitrine
Steinzeitvitrine © Jörg Hempel
Blick zum Treppenaufgang
Blick zum Treppenaufgang © Jörg Hempel
Steinzeitvitrine
Steinzeitvitrine © Jörg Hempel
Projektion zur Entwicklung der Menschheit
Projektion zur Entwicklung der Menschheit © Jörg Hempel
Vitrine Entwicklung der Menschheit
Vitrine Entwicklung der Menschheit © Jörg Hempel
Vitrine und Projektion Entwicklung der Menscheit
Vitrine und Projektion Entwicklung der Menscheit © Jörg Hempel

Projektteam

Gerhard Kalhöfer, Johannes Haucke, David Ebel

Bauherr

Stadt Landau an der Isar

Stadt

Landau an der Isar

Beteiligte

Lichtplanung: Silvia Quintiliani - Dinnebier Licht GmbH, Medienberatung: Prof. Burkhard Detzler, Kuratoren: Simon Matzerath, Joachim Pechtl, Jürgen Weiner, Christian Peitz und Daniel Schyle, Umsetzung: Josef und Jan Hüser - Hüser und Michels GmbH, Bauleitung Architektur: Erich Straubinger - Architekturbüro Walter Pfleger GdR, Tragwerksplanung: Markus Polster - Polster B. Ing., Leuchtenbau: Jochen Müller und Martin Röhrig - Müller und Röhrig GmbH, Digitaldruck: Uwe Döring und Barbara Kümpel - Chamäleondeko, Vitrinenbau: Dietmar Wetzig - Glas Adolph GmbH

Datum

2019

Bildrechte

Jörg Hempel

LISAR - Dauerausstellung, Museum für Steinzeit und Gegenwart

Der in den 1990er Jahren sanierte und umgebaute Kastenhof in Landau an der Isar sollte eine neue Dauerausstellung erhalten. Die außergewöhnliche architektonische Qualität des Gebäudes setzte einen behutsamen Umgang mit dem Bestand voraus. Die Ausstellungsarchitektur sollte sich durch entsprechende Materialien und Materialfarben selbstverständlich in den Ort einfügen. Das Eichenholz - ein bevorzugtes Konstruktionsmaterial in der Steinzeit - stellt zudem ein signifikantes Medium dar, dem Besucher zu verdeutlichen, dass diese im Gegensatz zum Klischee kein lebloses Zeitalter war, sondern durch eine organische Wirklichkeit geprägt wurde. Ein weiterer konzeptioneller Schwerpunkt der Ausstellungsarchitektur ist die konsequente und durchgängige Gegenüberstellung von Steinzeit und Gegenwartsexponaten auf verschiedenen Ebenen der Ausstellungskörper.